Gabriele Eikenberg



als ausgebildete Erzieherin und Sozialpädagogin  ist sie
seit 1978 schwerpunktmäßig in der Erwachsenenbildung tätig.

Die Ausbildung zur psychologischen Astrologin absolvierte sie bei Hermann Meyer in Köln.

Zur Unterstützung und Heilung in Krisen nimmt sie an Gestalttherapie Gruppenseminaren  am Gestaltinstitut Köln teil. 

Seit 2005 bietet sie Schulungen und eigene Kurse zur Gewaltfreien Kommunikation (GFK) nach Marshall Rosenberg u.a. an der VHS des Kreises Heinsberg sowie private Übungsgruppen an.

Für sie bedeutet Kommunikation:
Gemeinsam an einer Brücke zu bauen, die eine Verständigung und Absprache miteinander ermöglicht.
Dabei bekommt jeder die Zeit und Aufmerksamkeit, die er benötigt, um gehört zu sein.
Dieses aktive Zuhören, ohne es mit eigenen Gedanken oder Analysen zu vermischen, wird in der GFK Empathie genannt. 
Es ermöglicht einen neuen Raum der Begegnung, Nähe und des Austauschs.

GFK ermöglicht es, einfühlsam zu erfragen, welche Gefühle und Bedürfnisse ein anderer Mensch erlebt.
Es dient ebenfalls zur eigenen Klärung und Selbstannahme ohne Vorwürfe  und ohne Schuldzuschreibungen, hin zu neuen Lösungen.